NABU Kreisverband Fulda
 
Startseite -> Projekte->NABU Infozentrum Haus am Roten Moor->
 Suchen
 E-Mail senden Aktuelle Seite drucken
 
 
NetConMedia Sponsor-Projekt
   

Der NABU erweitert sein Gebäude am Roten Moor zu einem Infozentrum

so soll es aussehen wenn es fertig ist 

Nach nunmehr mehrjähriger Vorbereitungs- und Planungszeit hat der Aus- und Umbau des NABU-Haus am Roten Moor im August begonnen. Nach einer europaweiten Ausschreibung konnten die vorerst wichtigsten Aufträge für Beton- und Erdarbeiten, Zimmereiarbeiten, Dachdeckerarbeiten sowie Elektrik,
Sanitär und Innenausbau an heimische Firmen der Region vergeben werden. Bis Mitte November soll der Rohbau erstellt sein und das Richtfest gefeiert werden.

Eröffnung im nächsten Jahr

Bauherr ist die NABU-Stiftung Hessisches Naturerbe, die in enger Zusammenarbeit mit dem NABU-Landesverband und dem NABU-Kreisverband Fulda das Projekt entwickelt hat. Im Winterhalbjahr soll der Innausbau und im Frühjahr dann die Fertigstellung der Moorausstellung erfolgen. Für den Sommer 2015 ist die Eröffnung des NABU-Hauses geplant. Der sehr enge Zeitplan und die besonde­re Insellage auf 840 Meter sind für die Bau- und Projektleitung unter Architekt Oliver Steyer und Dr. Bettina Hoffmann vom Planungsbüro Cognitio eine beson­dere Herausforderung. Während der Bauzeit erfolgt die Versorgung der Gäste und Wanderer in bewährter Weise von Familie Adolf in zwei am Rande der Bau­stelle aufgestellten Blockhütten. Die Energieversorgung wird über eine Hackschnitzelheizung und eine Photo­voltaikanlage weitgehend vor Ort sicher­gestellt. Die Wasserversorgung erfolgt über einen hauseigenen Brunnen, die Schmutzwasserentsorgung wird durch eine eigene vollbiologische Kläranlage er­folgen. All dies stellt einen relativ hohen Investitionsaufwand dar.

Ausstellung und Gaststätte

Herzstücke des Hauses werden eine er­lebnisorientierte Dauerausstellung rund um das Thema Moor und Biosphärenre­servat sowie eine Gaststätte mit regiona­len Produkten sein. Eine E-Bike-Station und Angebote zum örtlichen Langlauf- Skisport runden das Angebot ab. Die Finanzierung des rund 1,7 Milli­onen Euro teuren Projekts erfolgt über EU-Mittel aus dem Leaderprogramm, Eigenmitteln des NABU Bundes- und Landesverbandes sowie verschieden regi­onalen Sponsoren. Der Landkreis Fulda beteiligt sich durch die Bereitstellung des bisherigen Gebäudes und mit Infrastruk­turmaßnahmen. Die hessischen NABU- Gruppen und Kreisverbände wollen einen Zuwendungsbetrag von 400.000 Euro bei­steuern. Hiervon wurden in den letzten neun Monaten bereits 191.450 Euro auf­gebracht. Stiftungsvorsitzender Hartmut Mai ist über diese große Unterstützung aus dem Verband sehr erfreut und hofft auf weitere Zuwendungen.

Mit dem Rhön-Projekt will der NABU Hessen einen weiteren Schwerpunkt in der Bildungsarbeit für den Naturschutz setzen. Das NABU-Haus am Roten Moor im Biosphärenreservat Rhön stellt dann neben der Jugendburg Hessenstein am Rande des Nationalparks Kellerwald- Edersee den zweiten wichtigen NABU- Bildungsstandort in Hessen dar.

Text und Bild mit freundlicher Genemigung NABU Landesverband Hessen (Hartmut Mai)

weitere Bilder

 


Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Unsere Sponsoren
Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...

 
Unterstützen auch
Sie
unsere Arbeit

 
Zum Seitenanfang Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Kontakt | Impressum